Über CK Invest

Unternehmertum seit 30 Jahren.

Die mehr als 30-jährige Erfolgsgeschichte des Geschäftsführers von CK Invest, Christoph Klein, ist eine Geschichte, die faszinierender und spannender fast nicht sein könnte. Denn bereits im zarten Alter von nur 15 Jahren gründete Christoph seine erste Computerfirma. Das Startkapital dafür hat sich der Schüler durch das Verteilen von Zeitungen verdient. Mit 16 Jahren eröffnete er dann auch schon seinen ersten Laden in Mindelheim. Er assemblierte Computer, gab Schulungen und installierte Netzwerke in regionalen Allgäuer Firmen.

Es folgten weitere Stationen in seiner noch jungen Karriere, durch die er sein damals schon umfangreiches Wissen rund um die Themen Hardware, Software und Vertrieb kontinuierlich erweitern konnte und die ihn zu einem Experten auf diesem Gebiet haben werden lassen. So hat er damals z.B. als erst 20-jähriger Vertriebsverantwortlicher den Umsatz der Germeringer Firma SENETCO GmbH um ein Vielfaches steigern können und das Unternehmen von 4 auf mehr als 50 Angestellte gebracht.

Weitere eigene Firmen sollten folgen: Mit der EUROTECH und EUROSOFT versorgte er Händler mit Hardware, Software und assemblierten Computern. Als sich abgezeichnete, dass der Bau von Computern und Serversystemen in Deutschland nicht mehr rentabel sein würde, hat Christoph als Spinoff von Eurosoft im Jahr 2006 die Payment Network AG gegründet und die Technologie von SOFORTüberweisung erworben.

Ab diesem Zeitpunkt setzte er seine ganze Kraft ausschließlich für dieses Unternehmen ein. In den folgenden Jahren etablierte er die SOFORTüberweisung in mehreren europäischen Ländern, bevor das Unternehmen dann im Jahr 2014 an Klarna verkauft wurde.

Im Jahr 2013 gründete Christoph dann die CK Invest GmbH und die Immoware24 GmbH.

Die CK Invest GmbH erwarb die Assets der in Halle/Saale ansässigen AW Immoware GmbH und übernahm außerdem dort sämtliche Mitarbeiter. Innerhalb nur weniger Jahre baute er dann die Immoware24 GmbH zu einem rentablen Unternehmen um. Und schon im Jahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen sechsstelligen Gewinn. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen mehr als 50 Mitarbeiter in 4 Niederlassungen (Halle, München, Hamburg, Willich) und konnte im Jahr 2020 die Gesellschafterdarlehen der CK Invest GmbH in Millionenhöhe vollständig zurückbezahlen.

Immoware24 gehört inzwischen zu den führenden Softwareherstellern im Bereich der cloudbasierten Immobilienverwaltung und wächst jährlich kontinuierlich mit ca. 50 %.

Aber auch in anderen Geschäftsbereichen fühlt sich die CK Invest wohl: Im Jahr 2015 gründete Christoph mit seinem Bruder Achim die Almwelt GmbH. Die zuvor als Einzelfirma durch seinen Bruder geführte Firma mit Sitz in Kempten baute er in nur 5 Jahren in ein Fashionunternehmen um. Seitdem ist Almwelt in Deutschland in Kempten, Memmingen, Oberstdorf, Augsburg, Straubing, München und im Österreich in Salzburg und Eugendorf vertreten. Und während Corona im Jahre 2020 viele andere Firmen lahmlegte, investierte Christoph lieber zusätzliche Millionen, um das Unternehmen zu stabilisieren und um in der „neuen Normalität“ auch wieder voll durchstarten zu können.

2018 zog es Christoph außerdem in die Luftfracht-Branche: Die CK Invest GmbH investierte in die Kitz-Air GmbH mit Sitz in St. Johann i. T. Es wurde nicht nur ein neuer Lastenhubschrauber bzw. Rettungshubschrauber erworben, sondern 2020 auch ein neues Grundstück, um auf diesem einen Heliport zu erbauen. Dort befinden sich Abstellplätze, Werkstatt, Tankstelle, Landeplatz und ein Verwaltungsgebäude.

Und auch 2021 hat mit einer Neugründung begonnen: Mit der Kitz-Blitz Elektroanlagen GmbH hat Christoph seinem Freund und künftigem Geschäftspartner Igor Vucenovic den Weg in die Selbständigkeit eröffnet. Das Team der CK Invest GmbH hat die Firmengründung begleitet – von der strategischen Ausrichtung bis zum Personalmanagement, vom Beschaffungsmanagement bis zum Marketing.

Die CK Invest GmbH, allen voran Christoph Klein, sieht sich keinesfalls als klassischer Kapitalgeber, sondern umso mehr als aktiver Investor, der Geschäftsführern, Partnern und Teams stets mit Rat und Tat, sozuusagen als Sparringspartner, beiseite steht.

Christoph Klein

Als ich mit 15 Jahren mein erstes Business gründete, hat mich das Unternehmertum, trotz der jungen Jahre, sehr schnell gepackt. Ich merkte damals, dass es mir Spaß macht, Ideen umzusetzen, ein Unternehmen zu entwickeln und letztendlich erfolgreich am Markt zu positionieren. Diese Leidenschaft habe ich zum Beruf gemacht: Es ist immer ein tolles Gefühl, ein Unternehmen mit einer visionären Idee, einem einzigartigem Produkt oder einer besonderen Dienstleistung zu unterstützen und es erfolgreich am Markt zu positionieren. Das lebe ich jeden Tag – seit nunmehr fast 30 Jahren...

Zeitungsartikel